Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

ZVG ( Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung )

FNA : 310-14

Fassung vom 24.03.1897

Inkrafttreten der Fassung: 01.01.1900

Stand: 01.03.2021

Zuletzt geändert durch:

Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz vom 22.12.2020 (BGBl. I S. 3256)

 

    Inhaltsverzeichnis







Erster Abschnitt  Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung von Grundstücken im Wege der Zwangsvollstreckung

Erster Titel  Allgemeine Vorschriften

§ 1 (Zuständiges Gericht)

§ 2 (Bestellung des zuständigen Gerichts)

§ 3 (Zustellungen)

§ 4 (Zustellung durch Aufgabe zur Post)

§ 5 (Bestellung eines Zustellungsbevollmächtigten)

§ 6 (Bestellung eines Zustellvertreters)

§ 7 (Pflichten des Zustellvertreters)

§ 8 (Ausnahmen von den Zustellungsvorschriften)

§ 9 (Verfahrensbeteiligte)

§ 10 (Rangordnung der Rechte)

§ 11 (Rangverhältnis bei Ansprüchen aus verschiedenen Rechten)

§ 12 (Rangordnung von Ansprüchen aus ein und demselben Recht)

§ 13 (Laufende Beträge aus wiederkehrenden Leistungen)

§ 14 (Ansprüche von unbestimmtem Betrag)

Zweiter Titel  Zwangsversteigerung

I.  Anordnung der Versteigerung

§ 15 (Anordnung auf Antrag)

§ 16 (Inhalt des Antrags)

§ 17 (Eintragung des Schuldners als Grundstückseigentümer)

§ 18 (Zwangsversteigerung mehrerer Grundstücke)

§ 19 (Eintragung der Anordnung in das Grundbuch)

§ 20 (Beschlagnahme des Grundstücks)

§ 21 (Umfang der Beschlagnahme)

§ 22 (Wirksamwerden der Beschlagnahme, Zahlungsverbot)

§ 23 (Veräußerungsverbot)

§ 24 (Verwaltung und Benutzung des Grundstücks durch den Schuldner)

§ 25 (Sicherungsmaßregeln)

§ 26 (Veräußerung des Grundstücks nach Beschlagnahme)

§ 27 (Beitritt weiterer Gläubiger)

II.  Aufhebung und einstweilige Einstellung des Verfahrens

§ 28 (Der Zwangsversteigerung entgegenstehende Rechte)

§ 29 (Aufhebung des Verfahrens)

§ 30 (Einstweilige Einstellung mit Bewilligung des Gläubigers)

§ 30 a (Einstweilige Einstellung auf Antrag des Schuldners)

§ 30 b (Antrag auf einstweilige Einstellung)

§ 30 c (Erneute Einstellung)

§ 30 d (Einstweilige Einstellung)

§ 30 e (Auflagen)

§ 30 f (Aufhebung der einstweiligen Einstellung)

§ 30 g Vollzug der Vollstreckungssperre bei Stabilisierungsmaßnahmen

§ 31 (Fortsetzung des Verfahrens nach einstweiliger Einstellung)

§ 32 (Zustellung des Beschlusses über Aufhebung oder einstweilige Einstellung)

§ 33 (Versagung des Zuschlags bei Aufhebungs- oder Einstellungsgründen)

§ 34 (Löschung des Versteigerungsvermerks bei Aufhebung des Verfahrens)

III.  Bestimmung des Versteigerungstermins

§ 35 (Ausführung der Versteigerung durch das Vollstreckungsgericht)

§ 36 (Bestimmung des Versteigerungstermins)

§ 37 (Inhalt der Terminsbestimmung)

§ 38 (Angabe des Eigentümers, des Grundbuchblatts und der Grundstücksgröße)

§ 39 (Bekanntmachung der Terminsbestimmung)

§ 40 (Anheftung der Terminsbestimmung an die Gerichtstafel)

§ 41 (Zustellung der Terminsbestimmung an die Beteiligten)

§ 42 (Einsichtgestattung)

§ 43 (Aufhebung und Neubestimmung des Versteigerungstermins)

IV.  Geringstes Gebot Versteigerungsbedingungen

§ 44 (Geringstes Gebot)

§ 45 (Berücksichtigung von Rechten bei Feststellung des geringsten Gebots)

§ 46 (Wiederkehrende Naturalleistungen)

§ 47 (Wiederkehrende Geldleistungen)

§ 48 (Bedingte Rechte; Widerspruch oder Vormerkung)

§ 49 (Bargebot)

§ 50 (Erhöhung des Bargebots bei fälschlich berücksichtigten Grundpfandrechten)

§ 51 (Erhöhung des Bargebots bei anderen fälschlich berücksichtigten Rechten)

§ 52 (Bestehenbleibende Rechte)

§ 53 (Schuldübernahme durch den Ersteher)

§ 54 (Kündigung von Grundpfandrechten)

§ 55 (Erstreckung der Versteigerung)

§ 56 (Gefahrübergang)

§ 57 (Mieter und Pächter)

§ 57 a (Kündigung des Miet- oder Pachtverhältnisses durch den Ersteher)

§ 57 b (Verfügungen und Rechtsgeschäfte über den Miet- oder Pachtzins)

§ 57 c (weggefallen)

§ 57 d (weggefallen)

§ 58 (Kosten des Zuschlagsbeschlusses)

§ 59 (Abweichende Feststellung des geringsten Gebots)

§§ 60 und 61 (weggefallen)

§ 62 (Erörterungen vor dem Versteigerungstermin)

§ 63 (Einzelausgebot)

§ 64 (Gesamthypothek)

§ 65 (Besondere Versteigerung; Andere Art der Verwertung)

V.  Versteigerung

§ 66 (Verfahren im Versteigerungstermin)

§ 67 (Verlangen von Sicherheitsleistung)

§ 68 (Höhe der Sicherheitsleistung)

§ 69 (Art der Sicherheitsleistung)

§ 70 (Sofortige Entscheidung über die Sicherheitsleistung)

§ 71 (Zurückweisung eines unwirksamen Gebots)

§ 72 (Erlöschen eines Gebots)

§ 73 (Frist zwischen Aufforderung zur Gebotsabgabe und Versteigerungsschluß)

§ 74 (Anhörung der Beteiligten über den Zuschlag)

§ 74 a (Versagung des Zuschlags; Festsetzung des Grundstückswerts)

§ 74 b (Ausnahme von der Versagung des Zuschlags)

§ 75 (Einstellung nach Versteigerungsbeginn bei Gläubigerbefriedigung)

§ 76 (Einstellung bei Versteigerung mehrerer Grundstücke)

§ 77 (Einstellung mangels Gebots)

§ 78 (Protokollarische Feststellung der Terminsvorgänge)

VI.  Entscheidung über den Zuschlag

§ 79 (Keine Bindung an frühere Entscheidungen des Gerichts)

§ 80 (Keine Berücksichtigung nicht protokollierter Terminsvorgänge)

§ 81 (Erteilung des Zuschlags an den Meistbietenden)

§ 82 (Angaben im Beschluß über die Erteilung des Zuschlags)

§ 83 (Versagung des Zuschlags)

§ 84 (Ausnahmen von der Versagung des Zuschlags)

§ 85 (Versagung bei Antrag auf neuen Versteigerungstermin)

§ 85 a (Weitere Versagungsgründe)

§ 86 (Wirkung der Versagung des Zuschlags)

§ 87 (Verkündungstermin)

§ 88 (Zustellung des Zuschlagsbeschlusses)

§ 89 (Wirksamwerden des Zuschlags)

§ 90 (Eigentumserwerb durch Zuschlag)

§ 91 (Erlöschen von Rechten)

§ 92 (Anspruch auf Ersatz des Wertes aus dem Versteigerungserlös)

§ 93 (Zwangsvollstreckung auf Räumung und Herausgabe)

§ 94 (Gerichtliche Verwaltung)

VII.  Beschwerde

§ 95 (Voraussetzungen für die Beschwerdeeinlegung)

§ 96 (Anwendung von Vorschriften der ZPO)

§ 97 (Beschwerdeberechtigte)

§ 98 (Beschwerdefrist)

§ 99 (Gegner des Beschwerdeführers)

§ 100 (Beschwerdegründe)

§ 101 (Entscheidung über die Beschwerde)

§ 102 (Weitere Beschwerde)

§ 103 (Zustellung des Beschwerdebeschlusses)

§ 104 (Wirksamwerden des Beschlusses, durch den der Zuschlag erteilt wird)

VIII.  Verteilung des Erlöses

§ 105 (Bestimmung des Verteilungstermins)

§ 106 (Vorläufiger Teilungsplan)

§ 107 (Teilungsmasse)

§ 108 (weggefallen)

§ 109 (Kosten des Verfahrens; Überschuß)

§ 110 (Nachstehende Rechte)

§ 111 (Betagter Anspruch)

§ 112 (Verteilung bei Gesamtausgebot)

§ 113 (Aufstellung des Teilungsplans im Verteilungstermin)

§ 114 (Aufnahme von Ansprüchen im Teilungsplan)

§ 114 a (Befriedigung des Erstehers)

§ 115 (Widerspruch gegen den Teilungsplan)

§ 116 (Aussetzung der Ausführung)

§ 117 (Ausführung des Teilungsplans)

§ 118 (Ausführung des Teilungsplans bei fehlender Berichtigung des Bargebots)

§ 119 (Zuteilung eines Betrags auf einen bedingten Anspruch)

§ 120 (Aufschiebend bedingter Anspruch)

§ 121 (Ersatzanspruch für Nutzungsrechte)

§ 122 (Berücksichtigung der Erlöse bei Versteigerung mehrerer Grundstücke)

§ 123 (Anderweitige Verteilung)

§ 124 (Widerspruch gegen den Teilungsplan)

§ 125 (Zuteilung des erhöhten Betrags)

§ 126 (Unbekannter Berechtigter)

§ 127 (Behandlung von Briefen über Grundpfandrechte)

§ 128 (Eintragung einer Sicherungshypothek)

§ 129 (Keine Benachteiligung bestehengebliebener Rechte)

§ 130 (Eintragung des Erstehers in das Grundbuch)

§ 130 a (Vormerkung zur Sicherung des Löschungsanspruchs)

§ 131 (Kein Zwang zur Vorlage von Briefen über Grundpfandrechte)

§ 132 (Vollstreckbarkeit des Zuschlagsbeschlusses)

§ 133 (Zulässigkeit der Zwangsvollstreckung ohne Zustellung des Titels)

§ 134 (weggefallen)

§ 135 (Bestellung eines Vertreters für unbekannte Berechtigte)

§ 136 (Kraftloserklärung von Grundpfandbriefen)

§ 137 (Nachträgliche Ermittlung des Berechtigten)

§ 138 (Aufgebotsverfahren zwecks Ausschließung des unbekannten Berechtigten)

§ 139 (Terminsbestimmung bei nachträglicher Ermittlung)

§ 140 (Aufgebotsverfahren)

§ 141 (Ausführung des Teilungsplans nach Ausschließungsbeschluss)

§ 142 (Erlöschen der Rechte auf hinterlegte Beträge nach 30 Jahren)

§ 143 (Außergerichtliche Einigung über Erlösverteilung)

§ 144 (Außergerichtliche Befriedigung der Berechtigten)

§ 145 (Anzuwendende Vorschriften)

IX.  Grundpfandrechte in ausländischer Währung

§ 145 a (Sondervorschriften bei ausländischer Währung)

Dritter Titel  Zwangsverwaltung

§ 146 (Anordnung)

§ 147 (Eigenbesitz des Schuldners)

§ 148 (Umfang der Beschlagnahme des Grundstücks)

§ 149 (Belassung der Wohnräume für den Schuldner)

§ 150 (Bestellung des Verwalters; Grundstücksübergabe)

§ 150 a (Vorschlag eines Verwalters)

§ 150 b (Bestellung des Schuldners zum Verwalter)

§ 150 c (Bestellung einer Aufsichtsperson)

§ 150 d (Stellung des zum Verwalter bestellten Schuldners)

§ 150 e (Vergütung)

§ 151 (Wirksamwerden der Beschlagnahme)

§ 152 (Rechte und Pflichten des Verwalters)

§ 152 a (Ermächtigung)

§ 153 (Beaufsichtigung des Verwalters durch Gericht)

§ 153 a (Entgelt für Viehfutter)

§ 153 b (Vollständige oder teilweise Einstellung)

§ 153 c (Aufhebung der einstweiligen Einstellung)

§ 154 (Haftung; Rechnungslegung)

§ 155 (Verteilung der Nutzungen)

§ 156 (Öffentliche Lasten; Verteilungstermin)

§ 157 (Durchführung des Teilungsplans)

§ 158 (Befriedigung von Grundpfandberechtigten)

§ 158 a (Sonderbestimmungen)

§ 159 (Klage auf Änderung des Teilungsplans)

§ 160 (Außergerichtliche Verteilung)

§ 161 (Aufhebung des Verfahrens)

Zweiter Abschnitt  Zwangsversteigerung von Schiffen, Schiffsbauwerken und Luftfahrzeugen im Wege der Zwangsvol...

Erster Titel  Zwangsversteigerung von Schiffen und Schiffsbauwerken

§ 162 (Anzuwendende Vorschriften)

§ 163 (Zuständiges Vollstreckungsgericht; Schiffsregister)

§ 164 (Voraussetzungen für den Antrag)

§ 165 (Bewachung und Verwahrung des Schiffs)

§ 166 (Wirkung der Beschlagnahme gegen Schiffseigentümer)

§ 167 (Bezeichnung des Schiffes in Terminsbestimmung)

§ 168 (Bekanntmachung)

§ 168 a (weggefallen)

§ 168 b (Anmeldung von Rechten beim Registergericht)

§ 168 c (Schiffshypothek in ausländischer Währung)

§ 169 (Vorausverfügung über Miet- oder Pachtzins)

§ 169 a (Kein Antrag auf Versagung des Zuschlags bei Seeschiffen)

§ 170 (Bewachung und Verwahrung des versteigerten Schiffes)

§ 170 a (Zwangsversteigerung eines Schiffsbauwerks)

§ 171 (Ausländische Schiffe)

Zweiter Titel  Zwangsversteigerung von Luftfahrzeugen

§ 171 a (Anzuwendende Vorschriften)

§ 171 b (Zuständiges Vollstreckungsgericht; Register)

§ 171 c (Anordnung der Zwangsversteigerung)

§ 171 d (Bezeichnung in Terminsbestimmung)

§ 171 e (Registerpfandrecht in ausländischer Währung)

§ 171 f (Vorausverfügung über Miet- oder Pachtzins)

§ 171 g (Bewachung und Verwahrung des versteigerten Luftfahrzeugs)

§ 171 h (Sondervorschriften für ausländische Luftfahrzeuge)

§ 171 i (Rangordnung für Ansprüche auf Nebenleistungen)

§ 171 k (Veräußerung oder Belastung nach Beschlagnahme)

§ 171 l (Benachrichtigungspflichten)

§ 171 m (Beschwerde gegen Zuschlagserteilung)

§ 171 n (Anwendung der Vorschriften über Ersatz für Nießbrauch)

Dritter Abschnitt  Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung in besonderen Fällen

§ 172 (Zwangsversteigerung oder Zwangsverwaltung im Insolvenzverfahren)

§ 173 (Wirkung der Beschlußzustellung an Verwalter)

§ 174 (Rechte des Gläubigers)

§ 174 a (Zu berücksichtigende Rechte)

§ 175 (Antragsrecht des Erben)

§ 176 (Anzuwendende Vorschriften)

§ 177 (Glaubhaftmachung durch Urkunden)

§ 178 (Nachlaßinsolvenz)

§ 179 (Berücksichtigung der Nachlaßgläubiger)

§ 180 (Aufhebung einer Gemeinschaft)

§ 181 (Weitere Verfahrensvoraussetzungen)

§ 182 (Feststellung des geringsten Gebots)

§ 183 (Keine Kündigung von Miet- und Pachtverhältnissen)

§ 184 (Keine Sicherheitsleistung)

§ 185 (Einstellung anhängiger Zuweisungsverfahren)

§ 186 (Anzuwendende Vorschriften)





 Stand: 01.03.2021