Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 

Weiterführende Dokumente

C. Die auf Vornahme einer Handlung gerichtete Zwangsvollstreckung

§ 11 Zwangsvollstreckung | Handbuch des Wohnungseigentumsrechts
4. Einzelfälle für Begriffsbestimmungen im Hinblick auf Gebrauchsregelungen

II. Gebrauchsregelungen durch Vereinbarungen | Handbuch des Wohnungseigentumsrechts
X. Anspruch auf Beseitigung baulicher Änderung

A. Zulässige und unzulässige bauliche Veränderungen; § 22 WEG | Handbuch des Wohnungseigentumsrechts

BGH, Urteil vom 16.05.2014 - Aktenzeichen V ZR 131/13

DRsp Nr. 2014/11280

Ansprüche der Wohnungseigentümer bei zweckfremder Nutzung des Wohnungseigentums durch einen Nießbraucher einer Wohnungseigentumseinheit

Ein Wohnungseigentümer, der an seinem Wohnungseigentum einen Nießbrauch bestellt hat, kann grundsätzlich als mittelbarer Handlungsstörer von den übrigen Wohnungseigentümern auf Unterlassung in Anspruch genommen werden, wenn der Nießbraucher das Wohnungseigentum in einer Weise nutzt, die mit dem in der Teilungserklärung vereinbarten Zweck unvereinbar ist.

Tenor

Die Revision gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg - Zivilkammer 18 - vom 24. April 2013 wird auf Kosten des Beklagten zurückgewi