Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

§ 46a Entscheidung des Vormundschaftsgerichts

FGG ( Gesetz über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit )

 
 

1Vor einer Entscheidung, durch die einem Elternteil das Bestimmungsrecht nach § 1617 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs übertragen wird, soll das Familiengericht beide Eltern anhören und auf eine einvernehmliche Bestimmung hinwirken. 2 Die Entscheidung des Familiengerichts bedarf keiner Begründung; sie ist unanfechtbar.





 Stand: 01.06.2021