Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Anforderungen an das Vorbringen zur Abrechnung von erbrachten Leistungen bei einem gekündigten Pauschalpreisvertrag

BGH (VII ZR 263/01)

Datum: 25.07.2002

Fundstelle: BauR 2002, 1695; BauR 2002, 1695; BauR 2002, 1695; DB 2002, 2715; DB 2002, 2715; MDR 2002, 1244; MDR 2002, 1244; MDR 2002, 1244; NJW-RR 2002, 1532; NJW-RR 2002, 1532; NZBau 2002, 613; NZBau 2002, 613; WM 2003, 37; ZfBR 2002, 789; ZfBR 2002, 789; ZfBR 2002, 789

Auszug:
Die Klägerin verlangt von dem Beklagten aus abgetretenem Recht restlichen Werklohn für erbrachte Leistungen nach Kündigung eines Pauschalpreisvertrags. Im September 1996 beauftragte der Beklagte die Firma K. mit der [...]