Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Schadensersatz und Schmerzensgeld: Haftung für die Verursachung eines Verkehrsunfalls ohne Mitverschulden des Geschädigten, Zurechnung psychischer Folgeschäden [hier: Erwerbsunfähigkeit] bei einem Verkehrsunfall

BGH (VI ZR 376/96)

Datum: 11.11.1997

Fundstelle: HVBG-INFO 1998, 553; BGHR BGB § 249 Gesundheitsschaden 2; BGHR BGB § 249 Gesundheitsschaden 3; BGHR BGB § 203 Abs. 2 Höhere Gewalt 8; BGHR ZPO § 287 Abs. 1 Erwerbsschaden 2; BGHR BGB § 203 Abs. 2 Höhere Gewalt 8; BGHR BGB § 249 Gesundheitsschaden 2; BGHR BGB § 249 Gesundheitsschaden 3; BGHR ZPO § 287 Abs. 1 Erwerbsschaden 2; BGHZ 137, 142; BGHZ 137, 142; DAR 1998, 63; DAR 1998, 63; DB 1998, 672; DB 1998, 672; DRsp I(123)421a-b; EBE/BGH 1998, 21; JA 1998, 441; JZ 1998, 680; JZ 1998, 680; JuS 1998, 657; JurBüro 1998, 276; LM BGB § 249 (A) Nr. 114; MDR 1998, 157; MDR 1998, 157; NJ 1998, 206; NJW 1998, 810; NJW 1998, 810; NJWE-VHR 1998, 108; NZV 1998, 65; NZV 1998, 65; SP 1998, 104; SP 1998, 104; SP 1998, 39; VRS 94, 243; VRS 94, 243; VersR 1998, 201; VersR 1998, 201; ZfS 1998, 92; r+s 1998, 20; r+s 1998, 20; zfs 1998, 93

Auszug:
Der Kläger macht Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall vom 3. Februar 1986 geltend, für dessen Folgen die Beklagte als Haftpflichtversicherer einzustehen hat. Bei dem Unfall stieß der bei der Beklagten [...]