Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

c-d. Ausgleichsanspruch (c) besteht bei fristloser Kündigung durch den Handelsvertreter (Abs. 3 Satz 1) auch dann, wenn dem Vertreter die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist zuzumuten war; (d) entfällt nach Abs. 3 Satz 2 nur bei tatsächlich ausgesprochener Kündigung durch den Unternehmer;

BGH (I ZR 50/82)

Datum: 07.06.1984

Fundstelle: BB 1984, 1574; BGHZ 91, 321; DB 1984, 2297; DRsp II(210)324c-d; NJW 1984, 2529; WM 1984, 1276

Auszug:
(c) »... Kündigt .. allein der Handelsvertreter, so genügt es .. für die Anwendung des § 89 b Abs. 3 Satz 1 HGB zur Erhaltung des Ausgleichsanspruchs, wenn ein Verhalten des Unternehmers ihm begründeten Anlaß zu seiner [...]