Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Die Ansicht der Strafkammer, das beim Angeklagten sichergestellte Rauschgift mit einem Heroinbasenanteil von 0,96 g sei als nicht geringe Menge im Sinne von § 29 Abs. 3 Nr. 4 BtMG anzusehen, hält rechtlicher Überprüfung nicht stand. Ein Heroingemisch, das weniger als 1,5 g Heroinhydrochlorid enthält, ist keine nicht geringe Menge im Sinne von § 30 Abs. 1 Nr. 4 oder § 29 Abs. 3 Nr. 4 BtMG.

BGH (2 StR 388/84)

Datum: 05.10.1984

Auszug:
I. Das Landgericht hat den Angeklagten B wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln verurteilt. Diese Entscheidung greift er mit seiner auf die Sachbeschwerde und die Verletzung formellen Rechts gestützten [...]