Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

§ 29 Leistungsverbot bis zum Abschluss des Verfahrens

VersAusglG ( Versorgungsausgleichsgesetz )

 
 

Bis zum wirksamen Abschluss eines Verfahrens über den Versorgungsausgleich ist der Versorgungsträger verpflichtet, Zahlungen an die ausgleichspflichtige Person zu unterlassen, die sich auf die Höhe des Ausgleichswerts auswirken können.





 Stand: 01.03.2021