Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 

BAG, Urteil vom 19.12.2018 - Aktenzeichen 10 AZR 140/18

DRsp Nr. 2019/5791

Parallelentscheidung zu BAG 10 AZR 231/18 v. 19.12.2018

1. Auf die Revision der Klägerin wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 16. November 2017 - 13 Sa 536/17 - aufgehoben.

2. Auf die Berufung der Klägerin wird das Urteil des Arbeitsgerichts Essen vom 16. Mai 2017 - 2 Ca 442/17 - abgeändert.

Die Beklagte wird verurteilt, an die Klägerin 79,58 Euro brutto nebst Zinsen hieraus in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit 23. Februar 2017 zu zahlen.

3. Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Von Rechts wegen!

Normenkette:

GG Art. 9 Abs. 3 ; TzBfG § 4 Abs. 1 S. 1-2; TzBfG § 22 ; BGB § 288 Abs. 5 ; ArbGG § 12a Abs. 1 ; MTV für die Systemgastronomie v. 17.12.2014 § 4 Nr. 4 Abs. 2 S. 4; MTV für die Systemgastronomie v. 17.12.2014 § 4 Nr. 4 Abs. 5 ; MTV für die Systemgastronomie v. 17.12.2014 § 5 Nr. 4 S. 2; MTV für die Systemgastronomie v. 17.12.2014 § 5 Nr. 5 ;

Die Parteien haben auf Tatbestand und Entscheidungsgründe verzichtet (§ 313a Abs. 1 ZPO ).

Hinweise des Senats:

Parallelentscheidung zu führender Sache - 10 AZR 231/18 -, ohne Tatbestand und Entscheidungsgründe

Vorinstanz: LAG Düsseldorf, vom 16.11.2017 - Vorinstanzaktenzeichen 13 Sa 536/17
Vorinstanz: ArbG Essen, vom 16.05.2017 - Vorinstanzaktenzeichen 2 Ca 442/17

BAG - Urteil vom 19.12.2018 (10 AZR 140/18) - DRsp Nr. 2019/5791

2018