Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Ein Grundstück kann endgültig aus der dem Recht des Nacherben unterliegenden Erbschaft ausscheiden, wenn der Vorerbe es mit Zustimmmung des Nacherben veräußert; der Bewilligung von Ersatznacherben bedarf es zur Löschung des Nacherbenvermerks dann nicht. Diese sind jedoch im Löschungsverfahren formlos anzuhören.

OLG München (34 Wx 187/12)

Datum: 10.08.2012

Fundstelle: DNotZ 2013, 24; FamRZ 2013, 734; NJW-RR 2013, 211; NotBZ 2012, 469; ZEV 2012, 674

Auszug:
Auf die Beschwerde der Beteiligten wird die Zwischenverfügung des Amtsgerichts Ingolstadt - Grundbuchamt - vom 18. April 2012 aufgehoben. I. Im Grundbuch war als Eigentümer von Grundbesitz der am 9.12.1993 verstorbene [...]