Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Die Ankündigung, daß ein Massenblatt aufgrund von Informationen der Angeklagten Veröffentlichungen über das Intimleben des Zeugen P. G. vornehmen werde, stellte für diesen eine Drohung mit einem empfindlichen Übel dar. Unbeachtlich ist, daß P. G. über Mittelsmänner selbst den Kontakt zu den Angeklagten gesucht hatte und von sich aus Geld anbieten ließ, um die Veröffentlichungen zu verhindern, desweiteren, daß zur Übermittlung der Veröffentlichungsabsicht Dritte eingeschaltet worden waren. Daß es den Angeklagten möglicherweise gelungen wäre, von Presseorganen für die Vermarktung der Geschichte erhebliche Geldbeträge zu erhalten.

BGH (2 StR 410/92)

Datum: 03.02.1993

Fundstelle: NJW 1993, 1484; NStZ 1993, 282

Auszug:
NJW 1993, 1484 NStZ 1993, 282 [...]