Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

a-c. Grenzen revisionsrechtlich zulässiger Kontrolle tatrichterlicher Strafzumessung;(b-c) erforderliche tatrichterliche Begründung des Rechtsfolgenausspruchs, die die maßgebenden Strafzumessungserwägungen erkennbar macht und dem Revisionsgericht die rechtliche Nachprüfung ermöglicht,(c) im Fall der Gesamtstrafenbildung.

BGH (4 StR 61/90)

Datum: 01.03.1990

Fundstelle: DRsp III(310)183a-c; NStZ 1990, 334

Auszug:
(a) »... In der Rechtspr. des BGH ist anerkannt, daß die Strafzumessung grundsätzlich Sache des Tatrichters ist. Er allein ist in der Lage, sich aufgrund der Hauptverhandlung einen umfassenden Eindruck von Tat und [...]