Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Bewertet der Tatrichter die von ihm festgestellte, ausschließlich gewinnorientierte Motivation des Angeklagten als verwerflicher als den häufig vorliegenden Fall, in dem der Täter nur deswegen Handel mit Betäubungsmitteln treibt, weil er keinen anderen Weg sieht, die Mittel zur Befriedigung seiner eigenen Sucht aufzubringen, so ist darin ein Verstoß gegen § 46 Abs. 3 StGB nicht zu erkennen

BGH (3 StR 120/90)

Datum: 13.06.1990

Fundstelle: BGHR StGB § 46 Abs. 3 - Handeltreiben 2; NStZ 1991, 328 (Schoreit)

Auszug:
Das Landgericht hat den Angeklagten wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt. Die Revision des Angeklagten bleibt ohne Erfolg. Die [...]