Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

1. Beim unerlaubten Handeltreiben mit Heroin in einer Größenordnung von über 1.000 Gramm ist der vom Gesetz vorgesehene gerechte Schuldausgleich mit einer Freiheitsstrafe von vier Jahren nicht zu erzielen. 2. Üblicherweise werden beim Handeltreiben mit Heroin in einer Größenordnung von über 1.000 Gramm Strafen bis zu acht Jahren Freiheitsstrafe verhängt.

BGH (4 StR 362/90)

Datum: 23.08.1990

Fundstelle: BGHR BtMG § 29 - Strafzumessung 13; BGHR StGB vor § 1/fortgesetzte Handlung - Gesamtvorsatz 26