Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Werden weder im Urteilssatz oder in einer besonderen Anlage zu diesem noch in den Urteilsgründen die Gegenstände aufgezählt, auf die sich die Einziehung erstrecken soll, ist dem Revisionsgericht die Prüfung verwehrt, ob der Tatrichter bei seiner Entscheidung von rechtlich zutreffenden Erwägungen ausgegangen ist.

BGH (2 StR 357/85)

Datum: 20.12.1985

Auszug:
Soweit die Revision der Angeklagten das Urteil im Schuld- und Strafausspruch angreifen, sind sie unbegründet im Sinne des § 349 Abs. 2 StPO . Die Einziehungsanordnung kann dagegen keinen Bestand haben. Weder im [...]