Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Grob eigennützig verkürzt Steuern, wer sich bei seinem Verhalten von dem Streben nach einem eigenen Vorteil in einem besonders anstößigem Maße leiten läßt. Sein Streben muß das bei jedem Steuerstraftäter vorhandene Gewinnstreben deutlich übersteigen, wobei die kriminelle Energie, insbesondere Art und Häufigkeit der Begehung und der Grad der zutage getretenen Gewinnsucht von Bedeutung sind.

BGH (3 StR 191/85)

Datum: 24.06.1985

Fundstelle: NStZ 1985, 558

Auszug:
Vgl. auch: BGH, wistra 1984, 227 ; BGH, wistra 1984, 167; BGH, NJW 1985, 208 . NStZ 1985, 558 [...]