Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Ein Angeklagter kann den Vorteil des § 31 BtMG nicht nur erlangen, wenn er wesentlich dazu beiträgt, daß Teile der Tat aufgedeckt werden, an denen er selbst nicht in strafbarer Weise beteiligt war, sondern gerade auch dann, wenn er Mittäter oder Gehilfen (Lieferanten und Abnehmer) benennt und die Aufdeckung deren Tatbeteiligung ermöglicht.

BGH (5 StR 334/85)

Datum: 18.06.1985

Auszug:
Die Revision dringt mit einer Sachrüge durch, so daß es auf die Verfahrensrüge nicht ankommt. Zu Recht beanstandet der Beschwerdeführer, daß die Strafkammer die Voraussetzungen des § 31 Nr. 1 BtMG nicht als erfüllt [...]