Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

BVerfG - Entscheidung vom 22.02.2010

1 BvR 1164/07

BVerfG, Beschluss vom 22.02.2010 - Aktenzeichen 1 BvR 1164/07

DRsp Nr. 2010/6090

Festsetzung des Werts des Gegenstands einer anwaltlichen Tätigkeit für ein Verfassungsbeschwerdeverfahren auf 30.000 Euro

Tenor

Der Wert des Gegenstands der anwaltlichen Tätigkeit für das Verfassungsbeschwerdeverfahren wird auf 30.000 EUR (in Worten: dreißigtausend Euro) festgesetzt.

Vorinstanz: BGH, vom 14.02.2007 - Vorinstanzaktenzeichen IV ZR 267/04
Vorinstanz: OLG Karlsruhe, vom 21.10.2004 - Vorinstanzaktenzeichen 12 U 195/04
Vorinstanz: LG Karlsruhe, vom 26.03.2004 - Vorinstanzaktenzeichen 6 O 968/03