Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

BGH - Entscheidung vom 05.08.2010

VII ZB 18/09

Normen:
SGB XII § 28 Abs. 1 S. 1
SGB XII § 29 Abs. 2
SGB XII § 30
SGB XII § 31
SGB XII § 32
SGB XII § 33
SGB XII § 34
ZPO § 850d Abs. 1 S. 2
GG Art. 6 Abs. 2 S. 1

BGH, Urteil vom 05.08.2010 - Aktenzeichen VII ZB 18/09

DRsp Nr. 2010/16396

Berücksichtigung anfallender Kosten der Ausübung eines Umgangsrechts mit den Kindern bei der Bemessung des notwendigen Unterhalts eines Schuldners

Tenor

Die Verfahren VII ZB 17/09 und VII ZB 18/09 werden miteinander verbunden. Das Verfahren VII ZB 17/09 führt.

Die Kosten der Rechtsbeschwerdeverfahren werden gegeneinander aufgehoben.

Die Kosten der sofortigen Beschwerden fallen zu 2/3 der Gläubigerin und zu 1/3 dem Schuldner zur Last.

Normenkette:

SGB XII § 28 Abs. 1 S. 1; SGB XII § 29 Abs. 2; SGB XII § 30; SGB XII § 31; SGB XII § 32; SGB XII § 33; SGB XII § 34; ZPO § 850d Abs. 1 S. 2; GG Art. 6 Abs. 2 S. 1;
Vorinstanz: AG Böblingen, vom 17.01.2008 - Vorinstanzaktenzeichen 2 M 7367/07
Vorinstanz: LG Stuttgart, vom 15.01.2009 - Vorinstanzaktenzeichen 19 T 169/08