Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Das Tatbestandsmerkmal des Absetzens oder der Absatzhilfe ist nur erfüllt, wenn der Täter im Einverständnis mit einem Vortäter tätig wird, der die abzusetzende Sache durch einen Diebstahl oder eine andere Vermögensstraftat erlangt hat und der wegen Absatzbemühungen nicht als Hehler bestraft werden kann, weil es dabei im Verhältnis zur Vortat lediglich um Verwertungshandlungen geht. Dies ist der Fall, wenn der Vorbesitzer aus der Sicht des Angeklagten selbst nur absetzt und das gestohlene Gut nicht in seine Verfügungsgewalt zu eigenen Zwecken erlangt hat.

BGH (3 StR 571/98)

Datum: 20.01.1999

Fundstelle: NStZ 1999, 351; StV 2000, 80; wistra 1999, 180

Auszug:
Das Landgericht hat den Angeklagten wegen versuchter Hehlerei zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt und deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Die Revision des Angeklagten hat mit der Sachrüge [...]