Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Geht der Tatrichter von einer abnormen geistig-seelischen Befindlichkeit des Täters aus, muß er diese regelmäßig mit Tatsachen belegen, die die Vorgeschichte, die Tat selbst oder das Nachtatverhalten betreffen.

BGH (2 StR 419/96)

Datum: 09.10.1996

Auszug:
Das Landgericht hat den Angeklagten freigesprochen, jedoch seine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet, weil er im Zustand der Schuldunfähigkeit die Tatbestände des versuchten Totschlags und der [...]