Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Der Umfang der Beschwer ist grundsätzlich nach dem Zeitpunkt der Berufungseinlegung zu berechnen. Wird die Berufung teilweise zurückgenommen, wird sie dadurch nicht unzulässig. Ein Rechtsmittel wird durch spätere Reduzierung der ursprünglich geltend gemachten Forderung nur dann unzulässig, wenn die Beschränkung willkürlich erfolgt, d.h. wenn sie nicht aus einer Veränderung der Sachlage geboten oder naheliegend ist. Weil einer Umgehung der Rechtsmittelgrenzen vorgebeugt werden soll, macht auch eine nachträgliche Beschränkung der Berufung diese unzulässig, wenn sie aus freien Stücken erfolgt und es nicht geboten ist, die Anträge an veränderte tatsächliche oder rechtliche Vorgänge anzupassen.

OLG Koblenz (13 UF 330/95)

Datum: 04.09.1995

Fundstelle: FamRZ 1996, 557

Auszug:
FamRZ 1996, 557 [...]