Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Gestaltungsspielraum bei Unternehmensverträgen

BGH (II ZR 238/91)

Datum: 05.04.1993

Fundstelle: AG 1993, 422; BGHR AktG § 131 Abs. 1 Kausalität 2; BGHR AktG § 131 Abs. 1 Unterlagen 1; BGHR AktG § 241 Nr. 4 Hauptversammlungsbeschluß 1; BGHR AktG § 246 Abs. 1 Anfechtungsgründe 2; BGHR AktG § 246 Rechtsausübung, unzulässige 5; BGHR AktG § 248 Abs. 1 Klägermehrheit 1; BGHR AktG § 291 Abs. 1 Unternehmensvertrag 2; BGHR AktG § 291 Abs. 1 Unternehmensvertrag 3; BGHR AktG § 293 Abs. 4 Auskunftspflicht 2; BGHR AktG § 294 Abs. 2 Unternehmensvertrag 1; BGHR AktG § 294 Abs. 2 Unternehmensvertrag 2; BGHR AktG § 296 Abs. 1 Unternehmensvertrag 1; BGHR AktG § 297 Abs. 1 Unternehmensvertrag 1; BGHR AktG § 304 Abs. 3 Ausgleichsbetrag 1; BGHR AktG § 83 Abs. 1 Unternehmensvertrag 1; BGHR ZPO § 62 Abs. 1 Anfechtungsklage 1; BGHZ 122, 211; BGHZ 127, 211; DB 1993, 1074; DZWIR 1993, 282; GmbHR 1993, 446; MDR 1993, 745; NJW 1993, 1976; WM 1993, 1087; ZIP 1993, 751

Auszug:
Die Kläger sind Aktionäre der verklagten Aktiengesellschaft. Die Beklagte und ihre Mehrheitsaktionärin, die R. D. GmbH & Co. OHG (im folgenden: RD), haben am 7. April 1988 einen Beherrschungsvertrag (im folgenden: [...]