Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Bei der Strafzumessung darf nicht zum Nachteil des Angeklagten berücksichtigt werden, daß er während der Verhandlung ein hohes Maß an Uneinsichtigkeit in sein Fehlverhalten hinsichtlich der Lohnsteuerverkürzung und des Beitragsbetruges erkennen ließ; denn diese Vorwürfe hat er bestritten. Es handelt sich somit um ein zulässiges Verteidigungsverhalten.

BGH (5 StR 48/93)

Datum: 30.03.1993

Fundstelle: wistra 1993, 221

Auszug:
wistra 1993, 221 [...]