Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Auch wenn es der Tatrichter im Hinblick auf die erhebliche Rauschgiftmenge bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 31 BtMG bei der Annahme eines besonders schweren Falles beläßt, muß er prüfen, ob der gesetzlich vertypte Strafmilderungsgrund nach § 31 BtMG zu einer Strafrahmenverschiebung nach § 49 Abs. 2 StGB führt.

BGH (1 StR 558/93)

Datum: 21.09.1993

Fundstelle: MDR 1993, 1150 (Schmidt)