Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

1. Es fehlt an der erforderlichen Gesamtwürdigung im Sinne des § 177 Abs. 2 StGB, wenn sich das Urteil nicht damit auseinandersetzt, daß jeder Vergewaltigung ein mehrmonatiges Liebesverhältnis vorangegangen war.2. Psychische Beeinträchtigungen können auch in Person und Psyche des Opfers zu suchen sein, wenn es durch die wechselhaften, knapp eineinviertel Jahre andauernden Liebesbeziehungen zu dem Angeklagten einerseits und der monatelangen gleichzeitigen Intimbeziehung zu einem andern Mann andererseits möglicherweise überfordert wird.

BGH (3 StR 305/93)

Datum: 06.08.1993

Fundstelle: NStE Nr. 34 zu § 177 StGB

Auszug:
Das Landgericht hat den Angeklagten wegen Vergewaltigung in zwei Fällen und wegen Körperverletzung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Die auf die Verletzung materiellen Rechts gestützte Revision [...]