Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

1. Eintreiben des Kaufpreises für bereits geliefertes Rauschgift und Verhandlungen über weitere Lieferungen sind ein und dieselbe Handlung (§ 52 Abs. 1 StGB).2. Die Tatsache, daß verkauftes Rauschgift in den Verkehr gelangt ist, ist kein Strafschärfungsgrund.

BGH (2 StR 47/93)

Datum: 23.06.1993

Fundstelle: BGHR BtMG § 29 Abs. 1 Nr. 3 - Konkurrenzen 5

Auszug:
Das Landgericht hat den Angeklagten und den früheren Mitangeklagten A. B. wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in zwei Fällen jeweils zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von elf Jahren verurteilt. Gegen [...]