Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Zu den für die Bemessung des Schmerzensgeldes maßgeblichen Umständen gehören auch die wirtschaftlichen Verhältnisse des Schädigers und des Verletzten. Durch die Berücksichtigung der finanziellen Lage des Schädigers soll insbesondere verhindert werden, daß die Verpflichtung zur Zahlung des Schmerzensgeldes zur unbilligen Härte für diesen wird. Im Hinblick auf die Genugtuungsfunktion des Schmerzensgeldes kann eine strafrechtliche Ahndung der Tat zu berücksichtigen sein. Dies liegt jedenfalls dann nahe, wenn die zugleich verhängte rechtsfehlerfrei zugemessene Freiheitsstrafe nicht milde ist.

BGH (3 StR 478/92)

Datum: 30.10.1992

Fundstelle: NStZ 1993, 145; StV 1993, 118

Auszug:
NStZ 1993, 145 StV 1993, 118 [...]