Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

d-g. Strafzumessungserwägungen im Einzelfall:(f) erforderliche strafmildernde Berücksichtigung der Verwendung einer Scheinwaffe (hier: beim Raub);(g) mögliche strafschärfende Berücksichtigung intensiverer Aktivitäten eines Mittäters nur dann, wenn er den anderen Mittäter zur Tat verleitet hat.

BGH (2 StR 19/90)

Datum: 09.02.1990

Fundstelle: DRsp III(310)185f-g; StV 1990, 403

Auszug:
(f) »... Das LG läßt zum einen den wesentlichen Strafmilderungsgrund unberücksichtigt, daß der [wegen schweren Raubes] Angekl. beim Überfall lediglich die nicht funktionsfähige Nachbildung einer Pistole (Scheinwaffe) [...]