Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 

Weiterführende Dokumente

6. Rechtsschutzbedürfnis

II. Die Zulässigkeit der Klage | Handbuch des Wohnungseigentumsrechts
Ansprüche wegen Rückerlangung eines Kindes

Einzelne Schadensersatzansprüche | Zivilrechtlicher Ausgleich per Mausklick
Entscheidung

c. Kriterien für die Ersatzfähigkeit von Aufwendungen des Geschädigten zur Beseitigung der Rechtsgutverletzung (materiell-rechtlicher Kostenersatzanspruch);d. Anspruch auf Erstattung aufgewendeter Detektivkosten.Der Senat befaßt sich zunächst grundsätzlich mit der Frage der deliktsrechtlichen Haftung für die Verletzung des elterlichen Sorgerechts (Aufenthaltsbestimmungsrecht): Teilabdruck unter I (145) 357 a-b. Den geltendgemachten Anspruch auf Ersatz der Kosten eines zur Aufenthaltsermittlung eingeschalteten Detektivs bejaht der Senat sodann dem Grunde nach: I (145) 357 c-d.

BGH (VI ZR 110/89)

Datum: 24.04.1990

Fundstelle: BGHR BGB § 1626 Abs. 1 Sorgerecht 1; BGHR BGB § 249 Sorgerechtsverletzung 1; BGHR BGB § 823 Abs. 1 Elterliche Sorge 1; BGHR FGG § 33 Abs. 2 Sorgerechtsverletzung 1; BGHR ZPO vor § 91 Kostenerstattungsanspruch, prozessualer 1; BGHR ZPO § 104 Kostenfestsetzungsverfahren 1; BGHZ 111, 168; DRsp I(123)338c-d; FamRZ 1990, 966; JuS 1990, 1018; JurBüro 1991, 194; MDR 1990, 1099; NJW 1990, 2060; VersR 1990, 749

Auszug:
Die Klägerin begehrt von dem Beklagten den Ersatz von Detektivkosten, die sie zur Ermittlung des Aufenthalts der Kinder der Parteien aufgewendet hat. Dem liegt folgendes zugrunde: Die Parteien sind Eheleute, die seit [...]