Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

b. Haftung des Mieters/Pächters gem. § 549 Abs. 3 BGB für die vorsätzliche Zerstörung der Miet-/Pachtsache durch den Untermieter/-pächter (hier: Herbeiführung einer Explosion in zum Betrieb einer Gaststätte untergepachteten Kellerräumen);c. Erstreckung der Ersatzpflicht auf Schäden an Sachen und Räumen, die nicht zum Mietobjekt/Pachtobjekt gehören.Der Bekl. hatte von den Kl. das Erd- und das Kellergeschoß eines Hauses gepachtet. Mit Erlaubnis der Kl. schloß er dann mit M. und zwei weiteren Personen einen Unterpachtvertrag und überließ ihnen ab 1. 11. 1987 die Pachträume zum Betrieb einer Gaststätte. Am 20. 1. 1988 führte M. (zusammen mit anderen) vorsätzlich eine Explosion in den Pachträumen herbei, wodurch das Haus der Kl. erheblich beschädigt wurde. Der Senat bestätigt die Auffassung des BerGer., daß der Bekl. dem Grunde nach schadensersatzpflichtig sei und für den gesamten Schaden aufkommen müsse, der den Kl. aus dem Ereignis vom 20. 1. 1988 entstanden sei.

BGH (VIII ZR 213/89)

Datum: 17.10.1990

Fundstelle: BB 1991, 160; BGHR BGB § 549 Abs. 3 Gebrauch 1; BGHZ 112, 307; DRsp I(133)428b-c; LM § 549 BGB Nr. 15; NJW 1991, 489; NJW-RR 1991, 843; WM 1991, 106; ZIP 1990, 1480; ZMR 1991, 60

Auszug:
BB 1991, 160 BGHR BGB § 549 Abs. 3 Gebrauch 1 BGHZ 112, 307 DRsp I(133)428b-c LM § 549 BGB Nr. 15 NJW 1991, 489 NJW-RR 1991, 843 WM 1991, 106 ZIP 1990, 1480 ZMR 1991, 60 [...]