Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

a. Die Vernehmung des Zeugen durch einen beauftragten oder ersuchten Richter ist nutzlos und überflüssig, wenn durch die bloße Verlesung der Niederschrift der kommissarischen Vernehmung das Beweisergebnis nicht beeinflußt werden kann.b. Bei einem Alibibeweis reicht der bloße Hinweis auf die schwierige Beweislage nicht aus, die Notwendigkeit einer Zeugenvernehmung vor dem Tatgericht zu begründen.

BGH (4 StR 147/90)

Datum: 26.04.1990

Fundstelle: NJW 1991, 186

Auszug:
NJW 1991, 186 [...]