Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 

Weiterführende Dokumente


KG (6 W 54/18) | Datum: 16.11.2018

KG (6 W 48/18) | Datum: 09.11.2018
Entscheidung

Verkündung einer Verfügung von Todes wegen

BGH (IV ZR 131/89)

Datum: 26.09.1990

Fundstelle: BB 1990, 2296; BGHR BGB § 119 Abs. 2 Nachlaßverbindlichkeiten 2; BGHR BGB § 133 Testament, gemeinschaftliches 1; BGHR BGB § 1944 Abs. 2 Satz 2 Verkündung 1; BGHR BGB § 2080 Abs. 1 Eigener Vorteil 1; BGHR BGB § 2084 Testament, gemeinschaftliches 1; BGHR BGB § 2260 Abs. 2 Verkündung 1; BGHR BGB § 2281 Abs. 2 Satz 2 Testament, gemeinschaftliches 1; BGHR BGB § 2306 Abs. 1 Satz 2 Fristbeginn 1; BGHR BGB § 2308 Abs. 1 Belastungswegfall 1; BGHR ZPO vor § 1 Beschwer 6; BGHR ZPO vor § 511 Beschwer 2; BGHR ZPO § 559 Abs. 1 Hilfsantrag 2; BGHZ 112, 229; DRsp I(170)75a; DRsp I(174)244b-d; DRsp-ROM Nr. 1992/1057; FamRZ 1991, 52; JZ 1991, 312; JurBüro 1991, 357; MDR 1991, 133; NJW 1991, 169; Rpfleger 1991, 111; WM 1991, 146

Auszug:
Der Kläger, ein früherer Rechtsanwalt, und seine Ehefrau (Erblasserin) errichteten drei privatschriftliche Verfügungen von Todes wegen. In dem ersten gemeinschaftlichen Testament vom 14. September 1971 setzten sie sich [...]