Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Hatte der Angeklagte auf die Bestimmung von Art und Menge des zu transportierenden Betäubungsmittels keinen Einfluß, ja kannte er sie nicht einmal, ist zu prüfen, ob anstelle von täterschaftlichem Handeltreiben nicht nur Beihilfe gegeben ist.

BGH (2 StR 477/90)

Datum: 30.10.1990

Fundstelle: BGHR BtMG § 29 Abs. 1 Nr. 1 - Ha

Auszug:
Das Landgericht hat den Angeklagten wegen gemeinschaftlichen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt und sichergestelltes Heroin sowie einen Koffer [...]