Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Darlegungs- und Beweislast bei einer Unterlassungsklage; Abgrenzung ausländischer von inländischen Allgemeinen Geschäftsbedingungen; Begriff des Empfehlens von AGB; Begriff des Verwenders

BGH (VIII ZR 239/89)

Datum: 19.09.1990

Fundstelle: BB 1990, 2288; BGHR AGBG § 13 Abs. 1 Empfehlen 1; BGHR AGBG § 13 Abs. 1 Verwenden 2; BGHR AGBG § 13 Abs. 1 Verwenden 3; BGHR AGBG § 7 Anwendungsbereich 1; BGHR ZPO § 286 Abs. 1 Beweislast 3; BGHR ZPO § 549 Abs. 1 Ausländisches Recht 5; BGHR ZPO § 562 Ausländisches Recht 1; BGHZ 112, 204; CR 1991, 160 (LS); DB 1990, 2466; DRsp I(120)176a-b; EuZW 1990, 546; LM § 13 AGBG Nr. 24/25/26; MDR 1991, 144; NJW 1991, 36; NJW-RR 1991, 180; WM 1990, 1825; ZIP 1990, 1348

Auszug:
Der Kläger ist ein rechtsfähiger Verein, der nach seiner Satzung Verbraucherinteressen wahrnimmt. Die Beklagte betreibt eine Wollwarenfabrik, die u.a. Decken und Bettbezüge herstellt. Ihre Produkte werden in weiten [...]