Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

1. Der Besitz von Betäubungsmitteln tritt sowohl hinter das Handeltreiben als auch hinter den Erwerb zurück.2. Stellt der Tatrichter eine Verminderung der Schuldfähigkeit fest, muß er darzulegen, ob er die Strafe dem nach § 49 Abs. 1 StGB geminderten Strafrahmen des § 29 Abs. 3 BtMG entnommen oder - gegebenenfalls - begründen, weshalb er eine Milderung nach dieser Vorschrift abgelehnt hat.

BGH (2 StR 40/90)

Datum: 15.02.1990

Fundstelle: NStZ 1990, 330 (Schoreit)

Auszug:
Das Landgericht hat den Angeklagten wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in Tateinheit mit deren Erwerb, Abgabe und Besitz zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt; darüberhinaus hat [...]