Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

a-b. Mögliche Wiederzulassung zur Rechtsanwaltschaft nach besonders Ä schweren Standesvergehen (mit langähriger Freiheitsstrafe geahndete Straftaten), wenn nach Ablauf einer gewissen Zeit die Abwägung der Gesamtumstände eine Bewährung des Bewerbers ergibt, (b) im Falle eines früher zur Terroristenszene gehörenden Rechtsanwalts, der sich vom Terrorismus und dessen Gedankengut distanziert hat.

BGH (AnwZ (B) 38/87)

Datum: 30.11.1987

Fundstelle: BGHR BRAO § 7 Nr. 5 Wiederzulassung 1; DRsp IV(485)214a-b; NJW 1988, 1793

Auszug:
Der EGH hatte den Antrag des ehemaligen Rechtsanwalts Horst Mahler auf Wiederzulassung zur Rechtsanwaltschaft gem. § 7 Nr. 5 BRAO zurückgewiesen. Mahler war wegen Raubes, versuchten Mordes, Gefangenenbefreiung und [...]