Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

a. Ein Sachverständiger kann ein untaugliches Beweismittel sein, sofern es an einer tatsächlichen Grundlage für das zu erstattende Gutachten fehlt.b. Für die Erstellung eines Gutachtens ist es regelmäßig nicht erforderlich, daß ein bestimmter Zustand, aus dem rechtserhebliche Schlüsse gezogen werden sollen, noch besteht; es genügt, wenn er sich noch feststellen läßt (hier: Bekundungen des behandelnden Arztes zu Kratzwunden der Belastungszeugin).

BGH (4 StR 103/85)

Datum: 02.05.1985

Fundstelle: MDR 1985, 796

Auszug:
Zu a. ebenso BGHSt 14, 339 = MDR 1960, 863 = NJW 1960, 1582 . Tatsächliche Grundlagen für das zu erstattende Gutachten fehlen auch dann, wenn der Beweisantrag von falschen Voraussetzungen ausgeht, etwa von solchen [...]