Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 
Entscheidung

Darlehenshingabe als regelmäßige Voraussetzung für den anspruch des Darlehensgebers auf ein vereinbartes Disagio,jedoch Möglichkeit wirksamer formularvertraglicher Regelung einer Entschädigung in Höhe des vereinbarten Disagios von 3 % für den Fall der Nichtabnahme des Darlehens durch den Darlehensnehmer.

BGH (III ZR 207/83)

Datum: 21.02.1985

Fundstelle: BB 1985, 1493; DB 1985, 1462; DRsp I(133)289c-d; MDR 1986, 32; NJW 1985, 1831; WM 1985, 686

Auszug:
»... Wenn das BerGer. [im Fall] das vereinbarte Disagio nicht als verschleierten Zins, sondern als eine laufzeitunabhängige Leistung des Kl. ansieht, so ist diese Vertragsauslegung nach den Rechtsgrundsätzen, die der [...]