Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

§ 123 (Unzulässigkeit von Klageänderung und Beiladung)

FGO ( Finanzgerichtsordnung )

 
 

(1)  1Klageänderungen und Beiladungen sind im Revisionsverfahren unzulässig. 2Das gilt nicht für Beiladungen nach § 60 Abs. 3 Satz 1. (2)  1Ein im Revisionsverfahren nach § 60 Abs. 3 Satz 1 Beigeladener kann Verfahrensmängel nur innerhalb von zwei Monaten nach Zustellung des Beiladungsbeschlusses rügen. 2Die Frist kann auf einen vor ihrem Ablauf gestellten Antrag von dem Vorsitzenden verlängert werden.





 Stand: 01.08.2020