Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

BVerfG - Entscheidung vom 17.11.2020

2 BvQ 89/20

Normen:
BVerfGG § 23 Abs. 1 S. 2
BVerfGG § 32 Abs. 1
BVerfGG § 92
ZPO § 765a Abs. 1 S. 1
ZPO § 765a Abs. 3
ZPO § 885 Abs. 1 S. 1
BVerfGG § 23 Abs. 1 S. 2
BVerfGG § 32 Abs. 1
BVerfGG § 92
ZPO § 765a Abs. 1 S. 1
ZPO § 765a Abs. 3
ZPO § 885 Abs. 1 S. 1

BVerfG, Beschluss vom 17.11.2020 - Aktenzeichen 2 BvQ 89/20

DRsp Nr. 2020/17443

Ablehnung eines Eilantrags in einer Zwangsräumungssache; Erfolgsaussichten einer Verfassungsbeschwerde in der Hauptsache nicht hinreichend dargelegt

Tenor

Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung wird abgelehnt.

Normenkette:

BVerfGG § 23 Abs. 1 S. 2; BVerfGG § 32 Abs. 1 ; BVerfGG § 92 ; ZPO § 765a Abs. 1 S. 1; ZPO § 765a Abs. 3 ; ZPO § 885 Abs. 1 S. 1;

[Gründe]

Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung ist unzulässig. Es fehlt an einem hinreichend substantiierten Vortrag zu den Voraussetzungen von § 32 Abs. 1 BVerfGG , da die Antragsteller nicht substantiiert dargelegt haben, dass eine Verfassungsbeschwerde gegen die Beschlüsse des Amtsgerichts L... vom 20. August 2020 - 35 M M 768/20 - und des Landgerichts B... vom 6. Oktober 2020 - 51 T 313/20 - und vom 9. November 2020 - 51 T 313/20 - zulässig und nicht offensichtlich unbegründet wäre (vgl. BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 20. August 2015 - 1 BvQ 28/15 -, Rn. 2; Beschluss der 2. Kammer des Zweiten Senats vom 30. September 2015 - 2 BvQ 29/15 -, Rn. 2; Beschluss der 2. Kammer des Zweiten Senats vom 14. Dezember 2015 - 2 BvQ 45/15 -; Beschluss der 2. Kammer des Zweiten Senats vom 8. Februar 2016 - 2 BvQ 9/16 -).

Diese Entscheidung ist unanfechtbar.

Vorinstanz: AG Berlin-Lichtenberg, vom 20.08.2020 - Vorinstanzaktenzeichen M 768/20
Vorinstanz: LG Berlin, vom 08.10.2020 - Vorinstanzaktenzeichen 51 T 313/20
Vorinstanz: LG Berlin, vom 09.11.2020 - Vorinstanzaktenzeichen 51 T 313/20