Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0

§ 243 Aufnahme bei Nachlasspflegschaft und Testamentsvollstreckung

ZPO ( Zivilprozessordnung )

 
 

Wird im Falle der Unterbrechung des Verfahrens durch den Tod einer Partei ein Nachlasspfleger bestellt oder ist ein zur Führung des Rechtsstreits berechtigter Testamentsvollstrecker vorhanden, so sind die Vorschriften des § 241 und, wenn über den Nachlass das Insolvenzverfahren eröffnet wird, die Vorschriften des § 240 bei der Aufnahme des Verfahrens anzuwenden.





 Stand: 01.06.2021