Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Aktuelle Suchergebnisse 441 - 448 von 448 .

Namensrecht nach Scheidung und vertragliche Regelung

21.04.2008 00:00 Uhr | Scheidung und Trennung

Vertragliche Vereinbarungen, die bestimmen, dass nach der Scheidung derjenige, dessen Name nicht der Ehename wurde, den Ehenamen abzulegen hat, sind zulässig.

Neues Güterrecht - na endlich!

01.04.2008 15:03 Uhr | Scheidung und Trennung, Verwandtschaft

Nachdem der Gesetzgeber die Unterhaltsrechtsreform abschließend auf den Weg gebracht hatte, legte das Bundesministerium der Justiz am 05.11.2007 einen Gesetzentwurf zur Reform des Zugewinnausgleichs und der Regelung der Rechtsverhältnisse an der Ehewohnung und am Hausrat vor.

Entziehung des Sorgerechts wegen Gefährdung des Kindeswohls

14.03.2008 00:00 Uhr | Sorge und Umgang

Das OLG Brandenburg entschied vorliegend über den Antrag einer Mutter auf Rückübertragung des Sorgerechts für ihre drei Kinder, die zuletzt bei einer Pflegefamilie untergebracht waren.

Synopse zur Unterhaltsrechtsreform

14.02.2008 00:00 Uhr | Unterhalt

Ein Vergleich des bis zum 31.12.2007 geltenden Rechts mit den seit 01.01.2008 geltenden Rechtsvorschriften.

Gesamtschuldnerausgleich zwischen getrennt lebenden Ehegatten

14.12.2007 00:00 Uhr | Scheidung und Trennung

„Unter welchen Voraussetzungen kann ein Ehegatte nach der Trennung vom anderen Ehegatten Ausgleichsansprüche nach § 426 Abs. 1 S. 1 BGB beanspruchen?“

Abänderungsklage oder Vollstreckungsgegenklage?

05.11.2007 15:00 Uhr | Verfahren

Immer mal wieder taucht sie auf, die Frage nach der richtigen Klageart. Jüngst hatte sie das OLG Brandenburg zu beantworten: Ist bei Wegfall der Bedürftigkeit des Unterhaltsgläubigers eine Abänderungsklage oder eine Vollstreckungsgegenklage zu erheben?

Vergleich im PKH-Prüfungsverfahren und kein Ende

14.08.2007 14:54 Uhr | Verfahrenskostenhilfe

Nachdem die h.M. in der OLG-Rechtsprechung nach und nach PKH bei Abschluss eines Vergleichs für das gesamte PKH-Verfahren bewilligt hatte (vgl. nur OLG Köln, FamRZ 2002, 760 m.w.N.), hat sich der BGH gegen diese Praxis entschieden (NJW 2004, 2595).

Kontinuitätsgrundsatz bestimmt alleiniges Sorgerecht

27.06.2007 00:00 Uhr | Sorge und Umgang

Welchem Elternteil das Sorgerecht zugesprochen wird, hängt maßgeblich von der Kontinuität, der Förderung und Bindung des Kindes an seine Eltern und Geschwister ab.

Aktuelle Suchergebnisse 441 - 448 von 448 .