Das Lesezeichen wurde erfolgreich angelegt

Dokumente, für die Sie Lesezeichen angelegt haben, können Sie über die Lesezeichen-Verwaltung unter Mein Rechtsportal im rechten oberen Seitenbereich schnell wieder aufrufen.

Fenster schließen

 

Weiterführende Dokumente

Wirkungen der gerichtlichen Vaterschaftsfeststellung

Begründetheit des Vaterschaftsfeststellungsbegehrens | Praxishandbuch Familiensachen
Rechtslage seit der Kindschaftsrechtsreform 1998

Vaterschaftszuordnung (§ 1592 BGB) | Praxishandbuch Familiensachen
Materielle Grundlagen

Erläuterungen zu den Schriftsatzmustern | Praxishandbuch Familiensachen

§ 1685 Umgang des Kindes mit anderen Bezugspersonen

BGB ( Bürgerliches Gesetzbuch )

 
 

(1)  Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient. (2)  1Gleiches gilt für enge Bezugspersonen des Kindes, wenn diese für das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben (sozial-familiäre Beziehung). 2Eine Übernahme tatsächlicher Verantwortung ist in der Regel anzunehmen, wenn die Person mit dem Kind längere Zeit in häuslicher Gemeinschaft zusammengelebt hat. (3)  1§ 1684 Abs. 2 bis 4 gilt entsprechend. 2Eine Umgangspflegschaft nach § 1684 Abs. 3 Satz 3 bis 5 kann das Familiengericht nur anordnen, wenn die Voraussetzungen des § 1666 Abs. 1 erfüllt sind.





 Stand: 01.11.2018

BGB § 1685

2018