Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
(>FG-Sache? / >In Ehe- und Streitsachen / >In Kostensachen / >Rechtsbehelfe) (>§ 44 FamFG im Kontext) 2. Wirkung der Rüge / 3. Verfahrensfragen / 4. Anfechtbar? 1. Voraussetzungen einer Fortführung der Instanz: (Verhältnis zur Verfassungsbeschwerde: >Dazu) a. Nach welchen Entscheidungen generell nicht? (a) Grundsätze: (aa) Gesetzeslage: "Gegen eine der Endentscheidung vorausgehende Entscheidung findet die Rüge nicht statt" (§ 44 I 2 FamFG). (ab) Bedeutung: Rügbar sind also grds. nur "Endentscheidungen" (dazu). Das sind auch Entscheidungen im VKH-Verfahren oder einstweilige Anordnungen, nicht aber Verweisungen, Treber NJW 2005,98. Die Entscheidung muss nicht zur Hauptsache ergangen sein, auch Entscheidungen in Nebenverfahren können gerügt werden, OLG Brandenburg NZFam 2017,425 K = FamRZ 2017,1765. Grds. nicht Zwischenentscheidungen, außer wenn diese (trotz § 58 II FamFG >dazu) im fachgerichtlichen Verfahren weder überprüft noch [...]
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von rechtsportal.de abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie rechtsportal.de jetzt 30 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Testen Sie rechtsportal.de jetzt 30 Tage kostenlos und rufen Sie Ihr Dokument sofort gratis ab.

Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen