Kontakt : 0221 / 93 70 18 - 0
Nur für Altverfahren (dazu) 1. Allgemeine Zuständigkeitsfragen: a. Sachlich zuständig? Es gelten allgemeine GVG- bzw. ZPO-Regeln (dazu). b. Örtlich zuständig? Die allgemeinen Regeln gelten (dazu / >Neuverfahren ab 1.9.2009) 2. Ist das Familiengericht zuständig? (>Generell / >Bei konkurrierenden Ansprüchen / >Neuverfahren ab 1.9.2009) a. Gesetzliche Regelung beim Unterhalt: (a) Ab dem 1.7.1998: Familiensachen sind alle Streitigkeiten, die "betreffen" die: (aa) "durch Verwandtschaft begründete gesetzliche Unterhaltspflicht" (§ 23b I 2 Nr.5 GVG = § 621 I Nr.4 ZPO). Verwandtenunterhalt wird nur in gerader Linie geschuldet (§ 1601 BGB). (ab) "durch Ehe begründete gesetzliche Unterhaltspflicht" (§ 23b I 2 Nr.6 GVG = § 621 I Nr.5 ZPO). Das Verlangen einer Unterhalts-Abfindung ist ggf. keine Familiensache (dazu). (ac) "Ansprüche nach den §§ 1615l, 1615m" BGB, also nichteheliche Mutter (dazu) bzw. Vater (dazu), § 23b I 2 [...]
Das vollständige Dokument können Sie als registrierter Nutzer abrufen. Das vollständige Dokument können Sie nur als registrierter Nutzer von rechtsportal.de abrufen. Sie sind noch nicht registriert und wollen trotzdem weiterlesen? Dann testen Sie rechtsportal.de jetzt 30 Tage kostenlos.
Noch nicht registriert?

Noch nicht registriert?

Testen Sie rechtsportal.de jetzt 30 Tage kostenlos und rufen Sie Ihr Dokument sofort gratis ab.

Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

Login für Abonnenten

Passwort vergessen